20. Mai 2019 - 17:49 Uhr

Hohe Badminton-Kunst in China

Badminton ist die schnellste Ballsportart der Welt. Mit Höchstgeschwindigkeiten von fast 500 km/h schießt der Federball über das Netz. Die Spieler benötigen unfassbare Reaktionen, um die Angriffsschläge des Gegners zu parieren. Bei einem Spiel am vergangenen Wochenende in China hob ein Akteur die Abwehrtaten jetzt in neue Dimensionen - aber seht selbst, wir zeigen seine Rettungsaktion oben im Video.

Ein liegender Spieler ist ein geschlagener Spieler? Von wegen ...

Sudirman Cup in Nanning. Gastgeber China trifft auf Malaysia. Im Doppel stehen sich Li Junhui/Liu Yuchen auf der einen und Aaron Chia/Soh Wool Yik auf der anderen Seite gegenüber.

Es geht eng zu, das malaysische Duo liegt mit 19:18 in Führung. China greift an, Li Junhui packt den Smash (Schmetterschlag) aus. Malaysias Soh wehrt ab und strauchelt.

Im Fallen pariert er auch den nächsten Angriff. Und noch einen, als er schon auf dem Boden liegt. Und noch zwei mehr. Fünf Schläge wehrt Soh ab, davon drei im Liegen. Erst im sechsten Anlauf machen die Chinesen den Punkt.

China triumphiert

Auch das Spiel ging anschließend an die Gastgeber, die ihre Auftaktpartie in der Gruppe 1D mit 5:0 gegen Malaysia gewannen.