2019 M02 11 - 14:31 Uhr

Der heiße Sommer und eine weniger gut besuchte Jahreshauptausstellung haben der Stiftung Schloss Friedenstein im vergangenen Jahr weniger Besucher beschert als 2017. Wie die Stiftung am Montag in Gotha mitteilte, kamen 133.970 Interessierte in die Museen im Schloss Friedenstein und das Herzogliche Museum. Im Vorjahr seien es noch 159.542 gewesen.

Auch wenn in den zurückliegenden Jahren die Besucherzahlen rückläufig gewesen seien, kämen auf lange Sicht immer mehr Menschen, sagte der neue Stiftungsdirektor Tobias Pfeifer-Helke. "Der Trend geht eindeutig nach oben." Pfeifer-Helke ist seit 1. Februar im Amt.

Zwei große Themen dominieren 2019: Vor 200 Jahren kamen die spätere Königin Victoria von Großbritannien und Irland und ihr späterer Ehemann Prinz Albert zur Welt, deren Hochzeit 1840 die Dynastie Sachsen-Coburg und Gotha in England begründete.

Und auch das Bauhaus-Jubiläum geht nicht an der Stiftung vorbei: In Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart widmet die Stiftung Oskar Schlemmer im Herzoglichen Museum eine Ausstellung. Der Maler, Zeichner, Grafiker und Plastiker war von 1921 bis 1929 für die vor 100 Jahren in Weimar gegründete Kunst- und Designschule tätig. Er leitete unter anderem die Bühnenwerkstatt.

Quelle: DPA