12. Februar 2019 - 9:28 Uhr

Real Madrid hat Jovic auf dem Zettel

Tore machen beliebt: Die spanischen Topclubs Real Madrid und FC Barcelona liefern sich Medienberichtne zufolge einen Wettkampf um Frankfurt-Stümer Luka Jovic. Der Führende der Bundesliga-Torjägerliste könnte der Eintracht eine Millionensumme bescheren.

FC Barcelona bereitet Angebot vor

Der Abgang des Stürmers wird immer wahrscheinlicher. Wie die BILD berichtet, haben die "Königlichen" ein Angebot über 45 Millionen Euro bei den Hessen hinterlegt. Der Klub sucht perspektivisch einen Ersatz für Knipser Karim Benzema (31). Auch der Erzrivale aus Barcelona plane demnach, in Kürze eine Offerte für Jovic abzugeben.

Die 'FAZ' hatte am Montag berichtet, dass sich der Jovic-Berater bereits mit den Katalanen einig sei. Nur noch die Clubs müssten die Details und Ablöse festzurren.

Frankfurt hat eine Kaufoption

Jovic führt in der Bundesliga derzeit die Torschützenliste mit 14 Treffern an. Der Serbe ist noch bis Sommer vom portugiesischen Traditionsclub Benfica an die Frankfurter ausgeliehen. Der Pokalsieger hat allerdings eine Kaufoption und auch schon angekündigt, diese zu ziehen.

Spanische Medien berichten schon länger über ein Interesse Barcelonas. Im Dezember hatte Jovic der Eintracht aber auch Hoffnungen gemacht, er könne bleiben. "Ich würde nächste Saison gern hier spielen. Wenn wir die Champions League erreichen, werden sie mich hier nicht los", sagte er damals der Bild. In der Tabelle fehlen Frankfurt zurzeit fünf Punkte auf Champions-League-Rang 4.