2019 M02 10 - 23:03 Uhr

"Eine Ehre, Teil dieser unglaublichen Geschichte zu sein"

Mick Schumacher ist stolz wie Bolle, dass er in die Ferrari Driver Academy aufgenommen wurde. "Ich bin sehr glücklich, und es ist eine Ehre für mich, Teil dieser unglaublichen Geschichte zu sein, und es ist genial, mich jetzt in Rot zu kleiden", sagte der 19-Jährige englischen Motorsportmagazin-Show Mobil 1 The Grid.

Erst Sammler, dann Jäger

Versuchungen, dem Ruf der Silberpfeile zu folgen, habe es nie gegeben. "Das Herz unserer Familie ist Rot und wird es auch immer sein. Damit geht es mir gut und deshalb haben wir uns so entschieden", führte der Formel-2-Neuling aus.

Dass er dereinst in der Formel 1 die Fußstapfen seines Vaters Michael treten wird, darüber dürften kaum Zweifel herrschen. Eilig hat er es mit seinem nächsten Karriereschritt aber nicht. "Nun sei erst einmal wichtig, "weiter zu lernen, Informationen und Erfahrungen zu sammeln, um sie dann - wenn die Zeit gekommen ist - zu nutzen", so Schumi jr.

Unbezahlbare Gespräche mit Vettel

19.01.2019, Mexiko, Mexiko-Stadt: Sebastian Vettel (r) blickt während der Trophäenverleihung nach dem Race of Champions Nations Cup mit seinem Teamkollegen Mick Schumacher auf ihre Trophäe für den zweiten Platz. Foto: Rebecca Blackwell/AP/dpa +++ dpa
Mick Schumacher und Sebastian Vettel beim Race of Champions in Mexico City
© dpa, Rebecca Blackwell, RB tba

Profitiert hat er zuletzt von Sebastian Vettel, mit dem er jüngst erstmals beim Race of Champions gemeinsam antrat und den viermaligen Formel-1-Weltmeister direkt abkochte. "Es ist großartig, dass ich mich mit Sebastian über Ferrari und die Formel 1 austauschen konnte", so Schumacher. Es sei immer hilfreich, mit dem Ferrari-Star über die Motorsportwelt zu plaudern. "Nicht nur über die Königsklasse, sondern auch über die Formel 2 - und wie man ein Rennwochenende gut über die Bühne kriegt", so der Formel-3-Europameister des vergangenen Jahres.