25. April 2019 - 9:53 Uhr

Die Lage ist besorgniserregend

Die Lage in vielen Teilen des Landes ist schon jetzt besorgniserregend und das obwohl der Sommer noch gar nicht begonnen hat. In Brandenburg wurde bereits jetzt die höchste Waldbrand-Warnstufe ausgerufen und auch im Norden Sachsens dürfen manche Wälder wegen der Brandgefahr gar nicht betreten werden. Wegen der Trockenheit sollen Berliner Bürger jetzt sogar beim Gießen von Straßenbäumen und jungem Grün mithelfen.

Jahrhundertsommer 2018 könnte getoppt werden

"Sollte die trockene Witterung in den kommenden Monaten anhalten, könnte sich die Dürre des Jahres 2018 wiederholen oder sogar übertroffen werden", sagte der Leiter der DWD-Agrarmeteorologie, Udo Busch, in Offenbach. Letztes Jahr konnten Pflanzen und Bäume mit langen Wurzeln noch das Wasser aus tiefen Bodenschichten ziehen. Diese Wasserspeicher sind jetzt aber so gut wie leer, weil es viel zu wenig geregnet hat und es im Winter kaum Schnee gab.

"Schon im Sommer 2018 haben Stürme und die extreme Trockenheit zu großen Schäden geführt, deren Ausmaß beunruhigend und vielerorts noch gar nicht vollständig abzusehen ist. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft nimmt die Sorgen der betroffenen Waldeigentümer sehr ernst – die aktuellen Entwicklungen beobachten wir intensiv und mit großer Sorgfalt", so das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Bundesministerium für Ernährung Landwirtschaft verspricht Hilfe

"In 2018 hat unser Haus rasch reagiert und zusätzlich 25 Millionen Euro für Waldschäden über die Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) bereitgestellt. Für die Waldeigentümer wird es zudem steuerliche Erleichterungen geben. Den Bundesländern steht es überdies frei, Mittel aus der GAK umzuschichten und für ihre Wälder zu nutzen." Ob die Maßnahmen ausreichen werden, wird sich spätestens im Sommer zeigen.

Die gute Nachricht: Die Waldbrandgefahr dürfte zumindest am Wochenende absinken. Denn in fast ganz Deutschland sinken die Temperaturen auf 10 bis 16 Grad. Vielerorts gibt es Gewitter und Regenschauer.